logo001.jpg

Schweizermeisterschaften Berufsfachschulen 2017

 

UNIHOCKEY

 

Am späteren Finalisten gescheitert

Am Mittwoch, 8. November 2017, machten sich 6 Berufslernende auf den Weg nach Winterthur, um die Berufsfachschule BBB an den Schweizermeisterschaften der Berufsfachschulen im Unihockey zu vertreten.

Unsere Vorrundenspiele liessen für die Zwischenrunde einiges verheissen: Die Berufslernenden der BBB spielten von Beginn weg gut zusammen, liessen den löchrigen Ball schnell in ihren eigenen Reihen zirkulieren und trafen häufig ins gegnerische Netz. Nach den anfänglichen 5:1 und 3:1 Siegen trübte auch die unbedeutende 0:2 Niederlage das tolle Bild nicht. Als Gruppenzweiter zogen wir in die Zwischenrunde ein.

Eine zu hohe Hürde

In der Zwischenrunde wurde in 4 Vierergruppen die Halbfinalisten erkoren. Es ging also darum, die eigene Zwischenrundengruppe mit Rang 1 abzuschliessen. Die erste Hürde (BS Aarau) wurde von den Badener Berufslernenden gekonnt übersprungen (7:2 Sieg).

Das wegweisende Spiel für das BBB-Team fand dann nach der Mittagspause statt. Gegen das BWZ Rapperswil-Jona bedurfte es einer tadellosen Leistung. In einem ausgeglichenen Spiel behielten die Berufslernenden vom Zürcher Obersee aber das bessere Ende für sich. Mit der Folge, dass für das Team der BBB kein Weiterkommen mehr möglich war. Im letzten unbedeutenden Zwischenrundenspiel waren unsere Berufslernenden dann nicht mehr voll bei der Sache und so resultierte zum Abschluss leider eine klare Niederlage.

Mit dem 9. Schlussrang (von 32 Teams) dürfen aber alle zufrieden sein. Herzliche Gratulation!

Ein herzliches Dankeschön an die Berufslernenden der Berufsfachschule BBB, die sich mit vorbildlichem Verhalten für ihre Sache eingesetzt haben!

Ralph Hunziker

 

 

BADMINTON

Am 8. November 2017 fanden in Winterthur die Schweizer Meisterschaften der Berufsfachschulen statt. In der Sportart Badminton fusionierte die Berufsfachschule BBB aufgrund von fehlenden femininen Berufslernenden mit dem Zentrum Bildung - Wirtschaftsschule KV Baden. Zu Beginn des Turniers wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams ein Herreneinzel, ein Dameneinzel und ein Mixed-Doppel gespielt (jeder gegen jeden). Die Finalspiele fanden am Nachmittag für alle Teams im Kreuzvergleich statt. Die Mixed-Teams beider Schulen überzeugten mit sehr guten Leistungen: (v. l.) Aline Muff und Dario Erismann platzierten sich auf dem 5. Rang. Leandra Attiger und Flavio Müller landeten auf dem exzellenten 3. Rang.

Herzliche Gratulation!

20171108_150152.jpg
Badminton.jpg
zum Seitenanfang | eine Seite zurück |