logo001.jpg

Automobil-Mechatroniker/-innen

führen anspruchsvolle Reparaturen selbstständig aus und übernehmen einfache Diagnosearbeiten am ganzen Fahrzeug: der/die Automobil-Mechatroniker/-in legt überall dort Hand an, wo Fachwissen rund um Motor und Fahrwerk, Antrieb oder elektrische Anlage gefragt ist. Ebenfalls zur Ausbildung gehört die Führerprüfung, bei welcher der Ausbildungsbetrieb die Kosten für mindestens 15 Fahrstunden für die jeweilige Fahrzeugkategorie übernimmt.

Automobil-Mechatroniker/-innen haben vielseitige Aufgaben und arbeiten selbstständig an Personenwagen.
Am Motor: mechanische Störungen lokalisieren und beheben, Steuerzeiten kontrollieren, Bauteile der Steuerung prüfen und instand setzen, Abmessungen von Kurbeltrieb und Zylinderkopf prüfen, Defekte im System und in Bauteilen der Schmierung und Kühlung diagnostizieren und beheben, Defekte bei Einspritzsystemen inklusive Bauteile an Benzinmotoren und Dieselmotoren mit Testgeräten diagnostizieren und beheben.

Am Antrieb: mechanische und Allradsysteme nach Herstellerangaben prüfen und instand setzen oder ersetzen, Automatengetriebe prüfen und ersetzen.

Am Fahrwerk: Achsvermessung und Einstellarbeiten ausführen, Federungskomponenten und Schwingungsdämpfer sowie Niveauregulierungssysteme prüfen und instand setzen, Radaufhängungen sowie Lenksysteme prüfen und ihre Komponenten ersetzen, Messwerte der Bremsen am Prüfstand beurteilen und nötige Reparaturen ausführen,  Systeme und Komponenten der elektronischen Fahrwerkregelsysteme (ABS, ESP, ASR, etc.) prüfen und instand setzen.

An der elektrischen Anlage: Batteriezustand beurteilen, Funktionsbeurteilung der Ladeanlage mit geeigneten Geräten messen, Zustand des Starters prüfen, Störungen und Spannungsabfälle lokalisieren und beheben, Defekte an Zündsystemen samt Bauteilen diagnostizieren und reparieren, Zusatzbeleuchtungen und Anhängersteckdosen nachrüsten und reparieren, Klimaanlagen prüfen, Fehler diagnostizieren und instand setzen, Sicherheitssysteme (Airbag, Gurtstraffer, Fahrberechtigungssysteme) und Komfortsysteme (Fensterheber, Aussenspiegel, Tempomat) inklusive Bauteile instand setzen und Fehler diagnostizieren, Datenübermittlungssysteme (Transponder, Ultraschall, Infrarot und Funk) und ihre Bauteile instand setzen und Fehler diagnostizieren.

Automobil-Mechatroniker/-innen sind fähig, mit Kunden situationsgerecht zu kommunizieren und kennen die Betriebsabläufe im Kundendienst. Für periodische Kontrollen setzen sie Fahrzeug und Anhänger instand und führen diese bei den Strassenverkehrsämtern vor. Sie verarbeiten am PC Reparaturanleitungen und interpretieren in technischem Englisch einfache Fachpublikationen, Serviceinformationen, Werkstatthandbuchtexte und Elektroschemata. Sie erlangen den Fachausweis für den Umgang mit Kältemitteln. Sie kennen die Sicherheitsvorschriften und das Verhalten bei Unfällen, die Umweltschutz-Vorschriften und wissen, wie man in der praktischen und administrativen Arbeit umweltbelastende Materialien entsorgt und wiederverwertet.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück |